DE

Juliane Kowalke


“Ich habe nichts zu sagen. Nur zu zeigen.” In Walter Benjamins Worten spiegelt sich ihre künstlerische Haltung wider, sich nicht selbst als Künstlerin inszenieren zu wollen. Ihr Blick schaut wach auf die Ränder vertrauter Wahrnehmungen. Er verbündet sich mit der Ambivalenz und der Absurdität, die dem Leben innewohnen. Im subtilen Aufnehmen des Unbeachteten in ihre Ästhetik erzeugt sie Spektren der Irritation, die sowohl empfindsam, als auch zutiefst humoristisch und nachdenklich anmuten. Hierbei koexistiert ihre Wertschätzung des Banalen mit der Schärfe ihrer Reflektion. Ihre künstlerischen Impulse wiegen sich im intuitiven Moment und ertasten eine angstfreie Annäherung an den Begriff des Scheiterns. Das Zweckfreie der Kunst erscheint hier als ein sinnlicher Freiraum, von dem aus sie sich orientiert und ihre Verbundenheit zum Leben teilt. Ihre Ausdrucksformen sind divers und reichen von Collagen, Fotografien, Videoarbeiten bis hin zum Erstellen von Mixtapes und Auflegen von Schallplatten.

Juliane Kowalke wurde am 30. März 1988 in Erfurt geboren. Sie ist absolvierte Diplom-Künstlerin der Bauhaus-Universität Weimar. Derzeit lebt sie in Leipzig. Sie ist und war an der Produktion verschiedener soziokultureller, künstlerischer und musikalischer Veranstaltungen beteiligt. 


EN

Juliane Kowalke

“I have nothing to say. Only to refer.” Walter Benjamin’s words mirror her artistic attitude, not to stage herself as an artist. Her view carefully watches the edges of trusted perceptions, calling life’s ambivalence and absurdity her allies. Subtly including the unnoticed in her aesthetics, she creates spectres of irritation that appear to be both sensitive, humorous and pensive. Here, her appreciation towards the banal coexists with the sharpness of her reflection. Her artistic impulses sway in the intuitive moment, fumbling for a convergence with the notion of failure, which is free from fear. The purpose-free character of art, appears as a sensitive open space, allowing her to orientate and share her connectedness towards life. Her forms of expression are diverse, ranging from collages, photographs, video-works up to compiling mixtapes and DJing.

Juliane Kowalke was born on March 30th 1988 in Erfurt. She’s a graduate artist of the Bauhaus University in Weimar. Currently she lives in Leipzig. She is and was involved in the production of various socio-cultural, art and music events.